Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite



______________________________

Aktuell August 2017


KMU-europaForum

Mittelstand zwischen
Wirtschaft und Europapolitik.
Meldungen aus der EU.

Herausgeber: Winfried Gass
Mitherausgeber: P.H.Tremmel

Reaktion:
Menschen & Wirtschaft
Beratungs- und Verlags- GmbH
Freiburg i. Breisgau
GF: Peter Heinz Tremmel
www.kmu-europaforum.eu

 

Aktuelles aus der Europäischen Union

__________________________________________________________________________________


Tank- und Ladestellen für emissionsarme Fahrzeuge

11.08.2017 - Europäische Kommission

Die Europäische Kommission hat festgestellt, dass die tschechischen Pläne zur Förderung des Aufbaus eines Tank- und Ladestellennetzes für emissionsarme Fahrzeuge mit den EU-Beihilfevorschriften im Einklang stehen. Die Beihilferegelung trage zur Verringerung der CO2-Emissionen bei, ohne den Wettbewerb im Binnenmarkt übermäßig zu verfälschen.

Der Plan sieht Fördermittel in Höhe von 44,5 Mio. EUR über einen Zeitraum von sechs Jahren für den Aufbau öffentlich zugänglicher Lade- und Tankstellen für Kraftfahrzeuge vor, die mit alternativen Kraftstoffen betrieben werden, z. B. mit elektrischem Strom, komprimiertem Erdgas, Flüssigerdgas oder Wasserstoff. Dieses Infrastrukturnetz soll das gesamte Land abdecken. Bewerben können sich Unternehmen, die bereits auf diesem Gebiet tätig sind. Die Vergabe der Fördermittel wird in vier separaten Ausschreibungen nach einem offenen und transparenten Verfahren erfolgen.

Die Kommission kam zu dem Schluss, dass der Nutzen des Vorhabens im Hinblick auf die EU-Umweltziele eindeutig größer ist als etwaige durch die öffentliche Förderung hervorgerufene Wettbewerbsverfälschungen und hat deshalb die tschechischen Pläne nach den EU-Beihilfevorschriften genehmigt.

MEHR ...


Eurobarometer-Umfrage zeigt wachsenden Optimismus

02.08.2017 - Europäische Kommission

Ein Jahr nach der Volksabstimmung im Vereinigten Königreich schätzt eine wachsende Mehrheit der EU-Bürgerinnen und -Bürger die Zukunft der Europäischen Union positiv ein.

Das Vertrauen in die Europäische Union wächst – es sei auf dem höchsten Stand seit 2010. Die Unterstützung für den Euro ist so hoch wie seit 2004 nicht mehr. Außerdem hat in elf Nicht-EU-Ländern, wo erstmals eine solche Umfrage durchgeführt worden ist, die Mehrheit der Teilnehmer ein positives Bild von der EU. Das sind einige der wichtigsten Ergebnisse der jüngsten Standard-Eurobarometer-Umfrage, die heute mit der Flash-Eurobarometer-Umfrage „Future of Europe – Views from outside the EU“ (Zukunft Europas - Meinungen außerhalb der EU) veröffentlicht werden.

  • Die Zukunft der Europäischen Union:
    (56 %) äußerten sich optimistisch über die Zukunft der EU (Deutschland 47%). 40 % haben ein positives Bild von der EU. (+5 Punkte seit Herbst 2016). 68 % der Europäer fühlen sich als Bürgerinnen bzw. Bürger der EU. Das sei der höchste je gemessene Wert für diesen Indikator.
  • Die Wirtschaft zeige mehr Zuversicht und starke Unterstützung für den Euro.
    Nahezu die Hälfte (46%) halte die gegenwärtige wirtschaftliche Lage ihres Landes für „gut“.(+5 Prozentpunkte seit Herbst 2016). 
  • Im Euro-Raum unterstützen fast drei Viertel der Befragten den Euro (73 %, +3 Punkte), das ist der höchste Wert seit Herbst 2004.  
  • Der Terrorismus stehe jetzt ganz oben auf der Liste der Herausforderungen  Die Zuwanderung, die seit Frühjahr 2015 als eine der problematischsten Fragen genannt wurde, wird jetzt am zweithäufigsten genannt (38 %, -7 Punkte).
 MEHR ...
Artikelaktionen



______________________________

Ritter KMU

von Wogau

 

PHT


Interesenten an einem
eigenen Kontaktbanner
erreichen uns per Email unter
kontakt@kmu-europaforum.de
______________________________